Die LISTE Art Fair Basel ist die internationale Entdeckermesse für zeitgenössische Kunst. Seit 1996 zeigt dort jährlich eine jüngere Generation von Galerien Künstler*innen, die herausragende Vertreter der neuesten Entwicklungen und Tendenzen in der zeitgenössische Kunst sind. Für die Galerist*innen ist der Auftritt auf der LISTE die Möglichkeit, sich weltweit zu vernetzen und ihr Programm einem hochkarätigen Fachpublikum und Kunstinteressierten vorzustellen, die sich in der wichtigsten Woche im internationalen Kunstkalender in Basel versammeln. Für die Besucher*innen bedeutet es, sich mit internationalen künstlerischen Positionen auseinanderzusetzen, die sich nicht nur mit der Gegenwart beschäftigen, sondern diese herstellen – mit neuen Ästhetiken, Medien und Werten.

Unter der Prämisse der Förderung von junger Kunst wählt das LISTE Komitee jährlich rund 75–80 Galerien aus über 30 Ländern aus. Galerien aus sich entwickelnden Regionen eine bedeutende Präsenz zu ermöglichen, ist dabei ebenso ein Anliegen, wie jedes Jahr 15–20 Galerien erstmalig vorzustellen. Viele der heute weltweit wichtigsten Galeristen*innen für zeitgenössische Kunst haben auf der LISTE einen zentralen Grundstein ihres heutigen Erfolgs gelegt.

Der besondere Standort der LISTE, eine ehemalige Brauerei in der sich seit den 90ern der Werkraum Warteck pp befindet, entspricht mit seinen auf fünf Stockwerken verteilten Räumen, seinen Abzweigungen und versteckten Winkeln der Idee des Entdeckens: Jeder Raum ist anders, es ist einfach sich zu verlaufen, um dann auf Kunst zu stoßen, die in den Bann zieht, irritiert, oder einfach gefällt.

1.Bild zu about_kleiner.jpg